• Best Friends Forever – Valentinstag nicht nur für Liebende

    Der 14. Februar ist auch ein guter Anlass, einmal dem besten Freund oder der besten Freundin für die vielen kleinen Dinge zu danken, die eine Freundschaft ausmachen. Einmal Danke sagen oder mit einem kleinen DIY Geschenk eine Freude bereiten.

    Hier ein paar Ideen:

    1. Das ganz persönliche Erste Hilfe Geschenk für die beste Freundin oder den besten Freund.

    Verschenke ein individuell auf deine Freundin/deinen Freund zugeschnittenes Wenn – Dann Buch. Du kannst es als einfache Karte gestalten, als Einzelbild in einem Rahmen (siehe Bild) oder auch als ganzes Buch.

    Hier ein paar Beispiele:
    „Wenn du mal verduften willst“ Klebe hier ihr/sein Lieblingsparfüm auf.
    „Wenn ich mal wieder deine Geduld strapaziere“. Hier ein Stück Wolle als Geduldsfaden aufkleben.
    „Wenn ich dir mal wieder was vorheule.“ Hier ein Taschentuch aufkleben.
    „Wenn ich mal wieder zu viel rede“ – Hier ein großes Pflaster aufkleben.
    Die Möglichkeiten sind endlos…

    2. Wichtige Kleinigkeiten.

    Besorgt euch ein wieder verschließbares Marmeladenglas und füllt es mit allen Dinge, die deine beste Freundin/dein bester Freund immer verliert oder bei anderen schnorrt, seien es Haargummis, Lippenstift, Labello oder Kleingeld für die Parkuhr, Feuerzeug, Zigaretten oder Handy Aufladegerät. Und wenn man ganz liebe Kinder hat, kann man auch dem Nachwuchs ein Glas füllen. Einfach, weil man sie lieb hat.

    3. Der ganz persönliche Lieblingsduft – das ganz persönliche Blumenpotpourri.

    So geht es:
    Blüten kaufen, die einen besonderen Eigenduft haben. Köpfe der Blumen abschneiden oder die Blätter abzupfen und auf ein Backblech mit Backpapier legen. Es können auch duftende Kräuter sein.
    Bevor es damit ab in den Ofen geht, eine Zitrone und eine Orange in Scheiben schneiden und zwischen den Blütenblättern verteilen. Auch Zimt- oder Vanillestangen können nach Wunsch in kleine Stücke geschnitten und darüber verteilt werden.
    Nun muss das Blech für ca. drei bis vier Stunden bei unter 100 Grad in den Ofen, damit die Blüten trocknen können. Danach muss das Potpourri für mindestens 5 Stunden auskühlen.
    Um zusätzlich einen persönlichen und noch intensiveren Duft hinzuzufügen, füllt man ein Duftöl in eine kleine Sprühflasche und besprüht damit noch einmal die Blüten. Das Potpourri in einer Plastikschale verschließen und mindestens zwei bis drei Tage ruhen lassen.
    Das Potpourri verschenkt man am besten in einer luftdicht verschlossenen, durchsichtigen Geschenketüte.

    Letzte Geschenketipps gibt es übrigens morgen wieder.

    Folgt uns: